Von Reitern und Rosa Drachen

Ha!

Zwei neue Seiten an einem Tag! Damit habt ihr jetzt nicht gerechnet, was?

Am 14. und 15. Oktober war hier das "Nagoya Festival". Das Ganze fand zu Ehren von drei berühmten mittelalterlichen Persönlichkeiten statt, die wichtige Verbindungen zu Nagoya haben: Nobunaga Oda, der Japan im 16. Jahrhundert geeint hat, in Nagoya geboren wurde in die meiste Zeit hier gelebt hat, dessen treuer Gefährte Hideyoshi Toyotomi (quasi der Robin zu Batman), der ebenfalls hier in der Gegend geboren wurde, und Ieyasu Tokugawa, der Nagoya Castle gebaut hat und die Stadt gegründet hat. Wer "Shogun" gelesen hat, dem sollten diese Namen bekannt vorkommen.

Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, ob es irgendeinen bestimmten Anlaß für das Festival gab (z.B. irgendein Jahrestag), aber auf jeden Fall war es eine gute Entschuldigung für die Nagoyaner sich in traditionelle Gewänder zu hüllen und kuriose Karren durch die Straßen zu ziehen. Höhepunkt des Festivals war nämlich eine ausgedehnte Parade.

Als ich an der Paradenstrecke ankam, zogen gerade diverse von Menschen gezogene geschmückte Holzkarren vorbei, auf denen (zum Teil von Puppenspielern im Innern des Wagens bewegte) Figuren zu sehen waren, die anscheinend wichtige historische Persönlichkeiten darstellen.

DSCF0150

Die (offensichtlich nicht leichten) Karren wurden dann an der Kreuzung, an der ich stand, vorne hochgewuchtet, mehrfach um die eigenen Achse gedreht und dann mit Schmackes runterkrachen lassen. Es gibt auch zur Abwechslung mal wieder einen Film davon. Danach zogen die Karren in unterschiedliche (!) Richtungen davon. Wahrscheinlich wußten die Leute einfach nicht, wo’s langging…

Im Anschluß gab’s dann noch einige ziemlich rituell aussehende Kultsänften zu sehen, die von manisch trommelnden Menschen begleitet wurden.

DSCF0171

Ja, das ist GOLD!

An den eher traditionellen japanischen Teil schloß sich dann eine traditionell japanische Kinderparade an. Dabei schleppten die Kinder selbstgebastelte Motivsänften mit sich herum, wie zum Beispiel etwas krumme Modelle von Nagoya Castle…

DSCF0185

…Raupen…

DSCF0191

…Miffy, dem Cartoonhasen…

DSCF0211

…rosa Drachen (eines von zwei Maskottchen der Chunichi Dragons, dem Baseballteam von Nagoya – das andere ist blau)…

DSCF0187

…und was das ist, will ich gar nicht wissen.

DSCF0209

Übrigens gibt's auch in Japan Halloween.

DSCF0200

Nach den Kindern waren die Partnerstädte von Nagoya dran. Naja, nicht die ganzen Städte, aber doch offizielle Repräsentanten. 

Namentlich waren das Los Angeles…

DSCF0224

…Sydney… 

DSCF0227

…Turin… 

DSCF0228

…Mexico City…

DSCF0225

…und eine chinesische Stadt.

DSCF0226

(Die Repräsentanten sind natürlich nicht die Autos, sondern die Leute darin…)

Den nächsten Teil der Parade konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Ich meine, ein Koala, ein Löwe, sowas wie ein Huhn und eine rote Kuh…?

DSCF0229

Im Anschluß konnten man dann ein paar Marching Bands der in Nagoya ansässigen Universitäten bewundern.

DSCF0251

Es gab seltsame Tanzeinlagen…

DSCF0268

sehr seltsame Tanzeinlagen…

DSCF0271

(Die Person im rosa Rock und der blonden Perücke ist ein Mann.)

Der letzte Teil der Parade war deutlich der interessanteste. In der "Prozession der Drei Lords" gab es zahlreiche historische Kostüme und nachgestellte Schlachten zu sehen.

So zum Beispiel einen hinterhältigen Überfall von Meuchelmördern, die in astreinem Ninja-Style selbst gemeuchelt wurden…

DSCF0278

…aber auch "größere" Schlachten (mit etwa zwei Dutzend Darstellern).

DSCF0303

Darunter auch Samurais in kompletter Rüstung…

DSCF0320_2

…und zu Pferde.

DSCF0312_2

(Vorne links: ein professioneller Auf’s-Pferd-Helfer mit Werkzeug (einem umgedrehten Getränkekasten); rechts, in weiß: professionelle Pferdemistsammler.)

Und damit ihr zumindest zwei der drei Lords zu sehen bekommt:

Nobunaga Oda…

DSCF0306_2

…und Hideyoshi Toyotomi.

DSCF0322_2

Bevor Ieyasu Tokugawa aufgetaucht ist, war leider der Akku meiner Kamera leer. Verdammt. Aber danach war die Parade eh zu Ende.

Aber ein Bild von typisch japanischen Geishas mit Papierschirmchen gibt’s zum Schluß noch.

DSCF0325

Demnächst: Von Schlössern und Schreinen

© 2006 Simon Janich